TIKATO übergab Batik als Preis aus Burkina

an Frauenhilfen aus Dreisbach, Kölschhausen und Niederlemp. Sie hatten monatelang Euro für Euro auf ein Klebeband für das aktuelle Projekt für die Menschen am Staudamm geklebt. Frauen aus der Kirchengemeinde Kölschhausen bekamen damit im Juli knapp 400 Euro zusammen und brachten das lange Band zum „Brückenschlag Wetzlar-Ouagadougou“ auf die „Alte Lahnbrücke“ nach Wetzlar. Die Frauenhilfen aus Dreisbach, Kölschhausen und Niederlemp konnten dafür nun den 2. Preis des Arbeitskreises Brot für die Welt- TIKATO entgegennehmen. Mit einer farbenprächtigen Batik aus Burkina Faso erfreute Heidi J. Stiewink die unentwegten Sammlerinnen im Kirmesgottesdienst in Kölschhausen. Elke Henrich, Ingeborg Lasse und Vera Tchorz-Peter nahmen den Preis mit Freude entgegen. Dort hatte Pfarrerin Tanja Kamp-Erhardt das Gleichnis des Barmherzigen Samariters ihrer Predigt zugrunde gelegt, das mit einem überzeugenden Anspiel der Burschen- und Mädchenschaft unterstrichen wurde. Die Theologin appellierte darin an die große Gottesdienstgemeinde, dass, „wenn wir unsere Nächsten bewusst in den Blick nehmen, Gott uns ein ,Leben mit Aussicht‘ verspricht“. Den Nächsten in den Blick genommen hatten Gemeindeglieder, Pfarrer und Frauenhilfen schon seit den Siebziger Jahren die Menschen in Burkina Faso, dem damaligen Obervolta. Und so dankte Heidi Stiewink von TIKATO der Gemeinde mit ihren 5 Orten für ihr unermüdliches Engagement für die lebenswichtigen Projekte in Burkina Faso. Hatten sie schon 1976 und 1977 in Gottesdienstkollekten und in zahlreichen Basaren für den Bau des Staudamms gesammelt und gearbeitet, so gilt ihr Augenmerk heute wieder der Katastrophenhilfe am Staudamm. Dort war der Damm nach einem Extremregen gebrochen, hatte die Region verwüstet und Tausenden von Menschen Hab und Gut genommen. Auch die Projekte „Kindergarten“, „Ausbildungszentrum CEAS“ und „Folgeprojekte am Staudamm“ wurden immer wieder bedacht und konnten dadurch verwirklicht werden. Auch im Kirmesgottesdienst zeigten die Menschen von der Lemp wieder ihre Solidarität mit dem zweitärmsten Land der Welt: Sie legten 222.- Euro für die Weiterarbeit am Staudamm zusammen.
Heidi J. Stiewink

Evangelische Kirchengemeinde Kölschhausen  -  Email: info@kirchengemeinde-koelschhausen.de

evangelische
kirchengemeinde
kölschhausen