Zwischen den Jahren

Zwischen den Jahren, das klingt wie zwischen den Zeiten, zwischen den Welten. Es klingt wie herausgenommen aus dem gewohnten Lauf von Zeit und Raum. Und wirklich empfinde ich gerade die eine Woche nach Weihnachten als Extra-Zeit. Alles scheint ein bisschen langsamer zu gehen, wie gedämpft. Spaziergänge gibt es und den Blick in warme Stuben. Was unangenehm ist oder anderen Schwierigkeiten machen würde, versucht man zu verschieben, am besten auf die Zeit nach dem 6. Januar. Wenn der Zauber wieder etwas abgeflacht ist. Eigentlich ist mit dem Ausdruck aber die Zeit zwischen dem Beginn des Kirchenjahres (1. Advent) und dem des anderen Jahres (1. Januar) gemeint.
Lässt sich der Zauber der Zeit ausdehnen? Lasst es uns versuchen! Warum nicht den Advent nutzen, um sich auf die Extra-Zeit vorzubereiten? Wie wäre es, jede Woche der Adventszeit eine Fragestellung mit sich zu tragen? Und sie vielleicht 5 Minuten lang jeden Tag zu bedenken.

Mit dem Lied “Wir sagen euch an” (eg 17) ginge das etwa so:

1. Advent:
Machet dem Herrn den Weg bereit!
An welcher Stelle in deinem Leben sehnst du dich nach Verwandlung; danach, dass Krummes gerade und Hubbeliges eben wird? An welcher Stelle sehnst du dich nach Gott?

2. Advent:
So nehmet euch eins um das andere an, wie auch der Herr an uns getan!
Welche Kraft hält und trägt dich? Wem wünscht du diese Kraft? Dann tu es, lass dich tragen bis zu Deinem Nächsten!

3. Advent:
Nun tragt eure Güte hellen Schein weit in die dunkle Welt hinein!
Wo siehst du schwarz? Was würde Dich und die anderen Beteiligten entlasten? Wie könnte es heller werden? Probier es aus dunkler wird’s nicht!

4. Advent:
Gott selber wird kommen, er zögert nicht. Auf, auf ihr Herzen, und werdet licht!
Welche Erfahrungen hast Du in den letzten Adventswochen gemacht? Nicht alles lässt sich lösen, aber Du weißt wohin damit: Überlass Dich und Deine Sorgen deinem Gott! Er kommt!

Ich hoffe, dass mit dieser kleinen Übung die Zeit zwischen den Jahren insgesamt zu besonderen Zeit wird und dass die innere Ruhe dann auch weit über den 6. Januar hinausgeht. Ich jedenfalls wünsche Euch und Ihnen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit

Eure                            
Tanja Kamp-Erhardt

Evangelische Kirchengemeinde Kölschhausen  -  Email: info@kirchengemeinde-koelschhausen.de

evangelische
kirchengemeinde
kölschhausen